Strategische Veränderungen erfolgreich gestalten


Zielgruppe:

Führungskräfte, Projektleiter, Personalentwickler


Kurzbeschreibung:

Der betriebliche Alltag in Unternehmen ist geprägt von permanenter Veränderung – wechselnde Zielausrichtungen, neuen Organisationstrukturen, neuen/wechselnden Mitarbeitern etc..

Das natürliche Bedürfnis nach Stabilität wird dabei häufig stark belastet. Beziehungen zu Kunden, Mitarbeitern, Kollegen, Vorgesetzten unterliegen somit permanenter Belastungen unterschiedlichster Ausprägung.

 

Die Führungskraft beeinflusst durch ihr Handeln und insbesondere durch ihre Haltung zu Veränderungsprozessen wesentlich die soziale Dynamik der Gruppe, der sie vorsteht bzw. in der sie eingebunden ist und übernimmt somit einen wesentlichen Gestaltungsraum der Veränderung.

Die Verantwortung der Führungskraft dem Unternehmen wie auch den unterstellten Mitarbeitern gegenüber bedingt einerseits den anstehenden Veränderungsprozess klar einzufordern, die unterstellten Führungskräfte zu „Mittätern“ zu machen bzw. die unterstellten Mitarbeiter angemessen an entsprechenden Entscheidungsprozessen zu beteiligen.

 

Die Anforderung an die Führungskraft besteht in der Wahrung der Balance zwischen Dynamik/Veränderung einerseits und der notwendigen Stabilität andererseits.

In Form von Rollenspielen sowie Bearbeitung konkreter Veränderungsprozesse der Teilnehmer werden die Veränderungen begleitenden Dynamiken der Gruppe analysiert und visualisiert und einer positiven Entwicklung zugeführt, um ein besseres Führen von Veränderungsprozessen zu ermöglichen. 

Den Teilnehmern werden anhand deren Arbeitsalltags an konkreten Arbeitssituationen das Handwerkszeug zum effizienten Führen in komplexen und instabilen Bedingungen vermittelt.

Themen:

  • Dynamik komplexer Veränderungsprozesse
  • Analyse von selbst erlebten Veränderungsprozessen und der persönliche Umgang mit diesen
  • Rolle der Führungskraft in Veränderungsprozessen
  • Loyalität und „(Mit-)Täterschaft“ des mittleren und unteren Management
  • Umgang mit Komplexität und Instabilität in Veränderungsprozessen
  • Umgang mit eigener und fremder Emotionalität in Veränderungsprozessen
  • Veränderungsmanagement - Strategien und Methoden
  • Transfer in die Praxis